SCHMERZEN IN DER LENDENREGION (LUMBAGO)

Sind die häufigsten Wirbelbeschwerden und betreffen einen breiten Teil der Bevölkerung, Langstreckenläufer sind auch nicht davon verschont. Läufer, die zu Schmerzen im Bereich der Lendenwirbelsäule neigen (Vorgeschichte von Lumbalgien), sollten Elektrostimulationsbehandlungen mit dem Programm Vorbeugung Lumbalgie in die Wettkampfvorbereitung integrieren, um die Stützfähigkeit ihrer Bauch- und unteren Rückenmuskulatur zu verbessern und Lumbalgien, die das körperliche Training stets beeinträchtigen, zu vermeiden. Die Schmerzen werden am häufigsten durch anhaltende Kontrakturen der Lendenwirbelmuskeln ausgelöst, diese können mit dem Programm Rückenschmerz wirksam bekämpft und gelindert werden. Dieses Programm hat eine direkte Wirkung auf den Schmerz, indem die natürliche Produktion von Endorphinen erhöht wird, und wirkt, mit einer starken Erhöhung des Blutflusses, auf die Kontraktur, dadurch werden angesammelte Säuren und Toxine abgebaut.

 

 

Programm Rückenschmerz
Behandlungsdauer 2 bis 3 Wochen
Gibt es keine Verbesserung nach der ersten Behandlungswoche, sollte unbedingt ein Arzt aufgesucht werden
Behandlungsablauf Mindestens eine Behandlung pro Tag. Wenn möglich, 2 Behandlungen pro Tag, mit mindestens 10 Minuten Pause dazwischen
Platzierung der Elektroden Die beiden positiven Elektroden (roter Anschluss oder ON-Knopf auf dem Modul) sollten auf den schmerzhaftesten Punkten angebracht werden

 

Körperposition

Installieren Sie sich in der Position die Ihnen am bequemsten scheint.

 

Einstellung der Intensität Gewünschte Wirkung: Auftreten von ausgeprägten Muskelzuckungen, sollten jedoch angenehm bleiben

Bei Geräten die nicht mit der Funktion mi-Range ausgestattet sind, erhöhen Sie die Intensität bis Sie eine Muskelreaktion erzielen die sich wie ein Klopfen oder eine große Vibration anfühlt, diese nennt man auch Muskelzuckungen. Diese Muskelaktivität unterscheidet sich sehr von einer Muskelkontraktion, sie wirkt wie eine Pumpe und erhöht die Durchblutung im stimulierten Muskel. Bei der Steigerung der Intensität, sind die Zuckungen zunächst verhalten und werden immer ausgeprägter bevor die Obergrenze erreicht ist und Muskelreaktion maximal ist. Die Intensität weiter zu erhöhen bringt keinen zusätzlichen Nutzen.